Vertrag mit Lokalfernsehen verlängert

Die Neuapostolische Kirche Berlin-Brandenburg hat den Vertrag mit dem Regionalsender Teltowkanal bis 31. Januar 2021 verlängert.

Auch im neuen Jahr werden die Videogottesdienste aus Berlin-Brandenburg im Regionalfernsehen ausgestrahlt. Bereits im Frühjahr und Dezember des Jahres 2020 hatte man zusätzlich zum YouTube-Kanal der Gebietskirche auf ein regionales Angebot im digitalen Kabelnetz gesetzt. 

"Aufgrund der aktuellen Situation und dem bevorstehenden Weihnachtsgottesdienst wollen wir möglichst vielen Geschwistern die Teilnahme ermöglichen", informiert Bezirksältester Thomas Härm - zuständig für die IT-Infrastruktur der Gebietskirche. So können auch Kirchenmitglieder, die keinen Internetanschluss haben aber im Sendegebiet des Lokalsenders wohnen, die Gottesdienste bis einschließlich 31. Januar 2021 mitfeiern. 

Die Gottesdienste werden via Livestream auf dem Kirchenkanal bei Youtube übertragen. Der TV-Sender wird diesen Livestream empfangen und über seine eigenen Infrastruktur ausstrahlen. Nach eigenen Angaben erreicht der Fernsehsender bis zu 650.000 Haushalte im Berliner Süden und Umland sowie weitere, die digitales Kabelfernsehen empfangen können. TeltOwkanal berichtet politische, kulturelle, sportliche und gesellschaftliche Ereignisse aus der Region.

Zurück
Teilen: