Mehr als 3.000 Gottesdienste in 33 Jahren

28.12.2016
Ansprache zur Ruhesetzung und zur Beauftragung des Nachfolgers Hand in Hand

Ansprache zur Ruhesetzung und zur Beauftragung des Nachfolgers Hand in Hand

Bezirksapostel Wolfgang Nadolny

Bezirksapostel Wolfgang Nadolny

Die vollbesetzte Festgemeinde

Die vollbesetzte Festgemeinde

Evangelist Bohmhammel: "Soli Deo Gloria"

Evangelist Bohmhammel: "Soli Deo Gloria"

Überraschung: Ein Teil des Jugendchores von 1983

Überraschung: Ein Teil des Jugendchores von 1983

Am 4. Advent besuchte Bezirksapostel Wolfgang Nadolny die Gemeinde in Berlin-Adlershof und setzte den langjährigen Gemeindeleiter, Evangelist Bernd Bohmhammel, in den Ruhestand. 33 Jahre Beauftragung als Vorsteher - es gibt wohl nur sehr Wenige, die über einen derart langen Zeitraum ein und derselben Gemeinde vorangingen.

Seit Kindestagen war Evangelist Bohmhammel der Kirchenmusik zugewandt, bekam Harmonium- und Orgelunterricht beim katholischen Kantor, gab selbst das Gelernte an Gemeindemitglieder weiter und leitete langjährig den Bezirksjugendchor. Die oft an alten Orgeln zu findende Inschrift "Soli Deo Gloria" - "Allein Gott die Ehre" war auch gleichzeitig Motto der eigenen Arbeit. Dieser Leitspruch bestimmte dann auch das Hauptarbeitsgebiet des Gemeindevorstehers: den Predigtdienst. Nachdem Bernd Bohmhammel 1977 zum Diakon und zwei Jahre später zum Priester ordiniert wurde, erfolgte 1983 die Beauftragung zum Gemeindevorsteher. Jung im Amt arbeitete er auch bei der Projektierung und dem Start des Kirchenbaus der anvertrauten Gemeinde mit. Nach der politischen Wende und den damit verbundenen neuen Möglichkeiten der Innenarchitektur konnte das heute noch anmutig wirkende Gotteshaus im Jahre 1992 eingeweiht werden.

Insgesamt dürfte er mehr als 3.000 Gottesdienste während seiner Amtszeit durchgeführt haben - trotz der seit 1996 entfallenen Gottesdienste am Sonntagnachmittag. Über die Jahre arbeitete er unter sechs Bezirksvorstehern. Bezirksapostel Wolfgang Nadolny betonte in seiner Ansprache, dass der Evangelist stets mit Liebe und Hingabe seine Aufgabe in der Gemeinde versehen habe und auf das Wohl seiner Glaubensbrüder und -schwestern bedacht gewesen sei. Er wolle den Evangelisten i. R. als "in Reserve" verstanden wissen, der auch weiterhin noch einige Aufgaben erledigen werde. Zu seiner Nachfolge berief er Priester Sven Loock und wünschte ihm Segen und Kraft für diese Aufgabe.

Als Überraschung hatten sich Sänger des damaligen Bezirksjugendchores zusammengefunden, die ein altes Jugendchorlied vortrugen - erfrischend wie vor 33 Jahren.

Text: tra
Fotos: MP

Kategorie: Bezirk Berlin-Brandenburg-Ost, Gemeinde Berlin-Adlershof, Gottesdienst