Hilfe für die Berliner Tafel

15.02.2017
Die Helfer nach getaner Arbeit

Die Helfer nach getaner Arbeit

In der Lagerhalle werden Lebensmittel vorsortiert und an die Berliner Tafel verteilt.

In der Lagerhalle werden Lebensmittel vorsortiert und an die Berliner Tafel verteilt.

Freitagabend, 19 Uhr vor einer Lagerhalle in Berlin. Temperaturen um den Gefrierpunkt. Einsatzzüge vom Technischen Hilfswerk, Verbände der Freiwilligen Feuerwehren in Berlin, der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft und auch private Transportunternehmen rollen mit schwerem Gerät und Blaulicht an. Man könnte denken, dass es sich hierbei um einen Katastropheneinsatz handelt, aber diesmal geht es um die weniger sichtbaren Probleme in unserer Gesellschaft. An diesem 10. Februar soll der Berliner Tafel e.V. beim Helfen geholfen werden.

An diesem Freitag endete die Fruit Logistica, Berlins internationale Messe, auf der sich 2.600 Aussteller aus aller Welt mit dem gesamten Spektrum der Obst- und Gemüsebranche präsentieren. Die übrig gebliebenen Lebensmittel werden von freiwilligen Helfern auf dem Messegelände eingesammelt und durch die Einsatzkräfte an eine zentrale Lagerhalle transportiert. Hier erfolgt die Verteilung an die Ausgabestellen der Berliner Tafel e.V. Und auch in diesem Jahr kam kam wieder ein eingespieltes Team der Neuapostolischen Gemeinde Berlin-Rudow als Helfer zum Einsatz. Hunderte Kilo von Lebensmitteln wurden von fleißigen Händen mit viel Engagement in kürzester Zeit aus den Fahrzeugen entladen und vorsortiert.

Das jährliche Engagement entstand aus einer Idee der Jugendgruppe die Berliner Tafel auf der Grünen Woche zu unterstützen. Mittlerweile wird das Team von zirka 15 Freiwilligen jährlich zum Entladen der LKW angefragt.

Text: SR
Fotos: FZ

Kategorie: Bezirk Berlin-Süd, Gemeinde Berlin-Rudow, kurznotiert, Karitativ