Berliner Schulchor begrüßt die Konfirmanden

15.05.2017
Der Berliner Schulchor...

Der Berliner Schulchor...

in der Kirche Charlottenburg

in der Kirche Charlottenburg

Gemeindechor Humboldthain

Gemeindechor Humboldthain

Jugendchor Brandenburg

Jugendchor Brandenburg

Gruppenfoto der Konfirmanden mit Bezirksapostel Nadolny und Apostel Katens

Gruppenfoto der Konfirmanden mit Bezirksapostel Nadolny und Apostel Katens

Am Montagabend, 8. Mai 2017, fand das jährliche Singen des Berliner Schulchores zur Begrüßung der Konfirmanden statt. 360 Sänger und Zuhörer folgten der Einladung von Bezirksapostel Wolfgang Nadolny nach Berlin-Charlottenburg. Unter den Geladenen waren 28 Konfirmanden des Jahres 2017.

"Hier ist reserviert...", etwas ratlos stehen zwei Besucherinnen auf der Empore. Dann legt eine von beiden fest: "Ja, für uns!" Reserviert sind die Plätze zwar nicht, die die Konfirmanden des Jahrgangs 2017 einnehmen, sie sitzen bei ihren Familien oder bereits mit im Chor. Aber sie sind eingeladen, zur jährlichen Begrüßung durch den Berliner Schulchor. Sie sollen "Schulchorluft schnuppern" und sich dann möglichst mit einbringen. Entstanden ist dieser weit bevor die jungen Gläubigen geboren sind und hat sich über Jahrzehnte gehalten. Sogar, als die Stadt über viele Jahre geteilt war. Heute ist das Schulchorsingen in Charlottenburg, einer der traditionellen großen Kirchen der Stadt.

Den Auftakt des Abends bilden neun gemeinsam gesungene Strophen Fürchtegott-Gellerts "Gott ist mein Lied", bevor der Schulchor die Konfirmanden einlädt "Komm, freu dich mit uns [...] der Herr will unter uns sein". Neben dem Schulchor und seinen Teilchören Dirigentenchor und Frauenchor gestalten der Jugendchor Brandenburg und der Gemeindechor aus Berlin-Humboldthain den Abend. Sie loben Gott ("Lobt Gott in seinem Heiligtum") und beschreiben den Zusammenhang zwischen der Bitte, Jesus im eigenen Leben zu haben und der Verantwortung, Zeit zu finden für die eigene Seele, für den eigenen Glauben ("Finde Zeit"). Und sie geben einen Rat, mit anderen, vielleicht schwierigen Zeitgenossen und -verhältnissen umzugehen: "Mach es wie Jesus tut: Ohne Grenzen lieben". Bischof Knispel, vom Bezirksapostel um einen Beitrag gebeten, greift das Thema Prioritäten ebenfalls auf. "Schön, dass ihr Zeit gefunden habt!" Die Frage stelle sich oft: "Was macht man zuerst, was lässt mein sein?" Und natürlich lädt auch er die Konfirmanden ein - zum Jugendtag am Werbellinsee. "Dort kann man ganz viel erleben - Besonderes mit Gott erleben."

Der Segen Gottes bestimmt den letzten Teil des Programms. "Der Herr segne dich", wünscht der Schulchor und die Humboldthainer stimmen ein "Herr, sei vor uns". Der Abend mündet in der Hoffnung, die jungen Menschen womöglich als Teil des Schulchores wiederzusehen: "Und bis wir uns wiedersehen, möge Gott seine schützende Hand über dir halten". Dann ist es soweit: Bezirksapostel Wolfgang Nadolny bittet die Konfirmanden des Jahrgangs 2017 für das Gruppenfoto vor den Altar. Und so endet der Abend wie er begonnen hat - auf reservierten Plätzen.

Text: jel
Foto: OK

Kategorie: Bezirk Berlin-Nordwest, Gemeinde Berlin-Charlottenburg, Jugend, Musik